Innolines kompakt

Flexibilität bei der Wahl des Sanierungszeitpunktes durch systematisches Monitoring

September
2013

Als Ergebnis der erweiterten Zustandserfassung und -bewertung nach bekannter S&P-Methodik ist es häufig der Fall, dass ein Großprofil nach aktuellen Normen und Regelwerken als nicht mehr dauerhaft standsicher einzustufen ist (Altrohrzustand III).

Bei der Abstimmung der Sanierungsstrategie wird seitens des AG in Einzelfällen der Wunsch geäußert, die Sanierung nicht kurzfristig umzusetzen, sondern diese im Rahmen einer bereits geplanten Maßnahme im Kanal- oder Straßenbau mit auszuführen, um entsprechende Synergieeffekte zu erzielen.

Für diese Ausnahmesituationen bietet S&P ein spezielles Monitoring zur Überwachung der Kanäle bis zum Zeitpunkt der Sanierung an.

Ertüchtigung zum Stauraumkanal durch Sanierung

Juli
2013

Im Rahmen einer weitreichenden Umstrukturierung wurde das Kanalnetz der Pforzheimer Innenstadt grundlegend erneuert. Neben dem Bau eines Luftkissendükers, dem so genannten Enzdüker, sowie der baulichen Umsetzung mehrerer Rohrvortriebe und Sonderbauwerke hat die Stadtentwässerung Pforzheim (ESP) auch eine umfassende Prüfung bzw. Sanierung der bestehenden Kanäle in dem Gebiet durchgeführt.

Zustandsbewertung eines Großprofils als Pilotprojekt bei den Ingolstädter Kommunalbetrieben AÖR

Mai
2013

Der Mischwassersammler nordwestlich der Schloßländle diente den Ingolstädter Kommunalbetrieben AÖR über eine Länge von ca. 70 m als Pilotstrecke für eine umfassende Zustandsbewertung dieses Ortbetonprofils in den Abmessungen 2150/2200 mm. Auf dem untersuchten Abschnitt verläuft der Kanal überwiegend unterhalb einer Grünanlage und unterquert nur zu einem geringen Teil den Verkehrsraum.

S&P erhielt im Mai 2012 den Auftrag über die nachfolgend beschriebenen Untersuchungen.

„Leistungsphase 0“ – Bedarfsplanung in der Kanalsanierung

April
2013

Die ThyssenKrupp AG ist als Eigentümer zahlreicher Betriebsflächen und ein paar weniger Privatstraßen auch für den Zustand ihrer Entwässerungskanäle zuständig. Um der Verantwortung eines einwandfreien Betriebs dieser Kanäle gerecht zu werden, erhielt S&P im Frühjahr 2013 u.a. den Auftrag über die Sanierungsbedarfsplanung diverser Straßenzüge im Stadtgebiet Essen.

Die Bedarfsplanung im Bauwesen ist in der DIN 18205 geregelt und beinhaltet insbesondere auch im Rahmen der Kanalsanierung die Ermittlung und Formulierung des Sanierungsbedarfs als Vorbereitung der Objektplanung im Sinne der HOAI.

Der Wachhund namens CoJack

März
2013

Bei zahlreichen Vortriebsstrecken ist CoJack ein aufmerksamer Beobachter im Hintergrund – aber wenn Probleme drohen, ist die Software sofort zur Stelle.

Im Auftrag der Stadt Bochum hat die Bernhard Heckmann GmbH & Co. KG im Stadtteil Langendreer zwei insgesamt 900 m lange Vortriebsstrecken DN 1800 mit Kurve aufgefahren. Zur statischen Überwachung war CoJack installiert, musste aber zu keinem Zeitpunkt eingreifen, da die zu Vortriebsbeginn festgelegten statischen Grenzwerte (beispielsweise durch die rechtzeitige Aktivierung der Dehner) stets eingehalten wurden.

Bedeutet das nun, dass CoJack hier überflüssig war? Natürlich nicht!

Neues Statikprogramm für Liner

Februar
2013

Mit dem neuen Modul „M 127-2“ für EasyPipe können die statischen Berechnungen für Liner nun sehr komfortabel aufgestellt werden.

Mit der neuen Version des beliebten Rohrstatik-Programms EasyPipe der Ingsoft GmbH können nun auch Liner nach dem DWA-Merkblatt M 127-2 berechnet werden. Die komfortable Bedienung und die praxisgerechte Dokumentation der Statik sind auch bei dem neuen Linermodul in gewohnter Qualität umgesetzt worden.

S & P bemisst Regenüberlaufbecken für die Stadt Münster

Januar
2013

Extreme Regenereignisse, die weit über den Bemessungsgrenzen lagen, führten in den letzten Jahren wiederholt zu Aufstauungen mit weitreichenden Auswirkungen im Kanalnetz oberhalb des Hauptpumpwerks an der Gartenstraße. Auf Basis einer Gefährdungsanalyse in Form einer hydrodynamischen Bestands- und Prognoseberechnung in Zusammenarbeit mit der FH Münster hat sich das Tiefbauamt der Stadt Münster für den Neubau eines Beckenüberlaufs entschieden. Die Aufsichtsbehörden stimmten dieser Konzeption zu.

Mit dem neuen A 161 durch die S-Kurve

November
2012

Das neue Regelwerk der DWA fordert bei Vortriebsstrecken mit mehreren Kurven eine recht drastische Abminderung der zulässigen Vortriebskraft. Mit dem neuen Berechnungstool CoJack-S können die Auswirkungen dieser Bestimmungen gemildert werden.

In Kürze erscheint endlich der Weißdruck des DWA-Arbeitsblattes A 161, das die statische Berechnung von Vortriebsrohren auf dem derzeitigen Stand der Technik neu regelt.

Rundum grabenloser Kanalbau in Bochum

Oktober
2012

Die Stadt Bochum hat die S & P Consult GmbH mit der Planung der Kanalerneuerung in der Oskar-Hoffmann-Straße beauftragt. Das Projekt umfasst die Umstellung auf ein Trennsystem und das Abkoppeln von Niederschlagswasser aus den privaten und öffentlichen Flächen.

Im Rahmen des Projekts waren 1.300 m Rohrvortrieb DN 1400, circa 200 m offene Verlegung (DN 500 bis DN 1200), 14 Schachtbauwerke sowie rund 120 Anschlussleitungen
zu berücksichtigen, welche ausschließlich in geschlossener Bauweise erstellt werden sollen. Planungsinhalt waren die Leistungsphasen 5 bis 8 nach § 42 HOAI nebst örtlicher Bauüberwachung.

AQWA Academy – “The Blue Peace Project”

September
2012

Das Projekt „AQWA“ beschäftigt sich mit der Ausbildung und Qualifizierung in der Wasserwirtschaft. Zentraler Aspekt dieses Vorhabens ist die Etablierung der AQWA-Academy (www.aqwa-academy.net), die aus einer Bildungsinitiative der deutschen Wasserwirtschaft mit Partnern aus Lehre, Forschung und Industrie hervorgeht.

S & P Consult ist der Konsortialführer dieser internationalen Bildungsinitiative, welche durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung der Bundesrepublik Deutschland gefördert und auf deutscher Seite in Zusammenarbeit mit dem Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e.V. (FiW), der RWTH International Academy und der TomCom GmbH vorangetrieben wird.

Seiten

Subscribe to RSS - Innolines kompakt