Innolines kompakt

Kanalerneuerung in geschlossener Bauweise - Sanierung im TIP-Verfahren, erstmalig in Düsseldorf

Oktober
2008

Im März 2007 erhielt S & P den Auftrag über die Planung und Ausschreibung sowie die anschließende örtliche Bauüberwachung (§ 55 LPH 1- 8 HOAI) einer Kanalsanierungsmaßnahme in der Dreherstraße, Düsseldorf.

Nach Beurteilung + Festlegung der Randbedingungen sowie diverser Vorgaben durch den AG, wurde das TIP-Verfahren (Tight-In-Pipe) für die grabenlose Erneuerung in gleicher Trasse ausgewählt.

Der Sanierungsabschnitt bestand aus drei Haltungen, Stzg. DN 400, mit einer Gesamtlänge von rd. 83 m. Bei der durchgeführten Zustandserfassung wurden im Altkanal Längsrisse, Scherbenbildungen, Grundwasserinfiltration, Deformationen (bis zu 10%) sowie Versätze der Rohrverbindungen festgestellt.

Rohrvortrieb in Tel Aviv, Israel – eine Maßnahme mit besonderen Planungsherausforderungen

September
2008

Im Juni diesen Jahres erhielt S & P den Auftrag über die Einbindung in eine Vortriebsplanung in Tel Aviv.
Das Projekt stellte mit einer Vortriebslänge von 1,5 km, einer „schleifenden“ Unterquerung zweier nicht außer Betrieb zu nehmender Asbestzement-Druckrohrleitungen mit jeweils 1250 mm Nennweite sowie einer Flussquerung auf ca. 300 m eine besondere planerische Herausforderung dar.

Grundwasseranstieg als direkte Folge sanierter Kanäle oder nachhaltige Grund-, Fremd- und Regenwasserbewirtschaftung

August
2008

Bedingt durch Sanierungsmaßnahmen nimmt die Anzahl dichter Abwasserkanäle im öffentlichen und privaten Bereich immer weiter zu. Hierdurch besteht in potentiell gefährdeten und sensiblen Gebieten, wie z. B.
Polder- oder Bergsenkungsgebieten, Regionen mit generell hohen Grundwasserständen oder topografisch ausgeprägten Strukturen, die Gefahr des stetigen Grundwasseranstiegs.

Auswirkungen und Folgen treten heute bereits vereinzelt auf, werden sich aber zukünftig in diesen Gebieten ausweiten und zu großflächigen Problemen führen. Die Konsequenz sieht wie folgt aus: Durchfeuchtungen und Durchnässungen an Gebäuden nehmen zu und dauerhafte Sättigungen der Böden schädigen die Vegetation.

Seiten

Subscribe to RSS - Innolines kompakt